Tradingroutine – Die Langeweile bringt den Erfolg

14. Dez 2017 | 0 Kommentare

Tradingroutine (Handelsroutine) – was ist das und brauch ich sowas? Eine Tradingroutine stellt einen immer gleichbleibenden und gleich ablaufenden Investmentprozess dar, welcher für jeden Retail-Trader (nicht institutioneller Händler) exorbitant wichtig ist um sein eigenes Trading zu überprüfen.

Also JA, Sie benötigen eine Tradingroutine um sicherzustellen das Sie aufgrund Ihrer statistischen Ansätze immer dasselbe tun, umso Ihre Effektivität zu maximieren und die Rendite nach oben zu skalieren.

Egal ob als Neuling oder als bereits erfahrener Trader ist es wichtig zu wissen an welchen Tagen und zu welchen Zeiten Sie sich im Markt befinden sollten und wann nicht. KNOW YOUR TIME!

Es beginnt mit einem Tradingjournal, welches essentiell wichtig ist für JEDEN Trader egal ob Anfänger oder Profi. Jeder erfolgreiche Trader dokumentiert seine Trades und somit seinen eigenen Werdegang. Ein Tradingjournal ist eine Art Unterstützungstools welches Ihnen bei sauberer Führung ermöglicht eigene Tendenzen sowie Stärken und Schwächen zu erkennen und anhand dessen an diesen zu arbeiten. Aber auch Tendenzen der einzelnen Währungspaare werden somit aufgezeigt, welche uns später bei der Entscheidung für oder gegen einen Trade unterstützen können. Je strikter Sie sich an Ihre Abläufe halten desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit für emotional getroffene Trade Entscheidungen.

Ein weiterer wichtiger Punkt für eine Tradingroutine sind Ziele und Limits. Erarbeite dir deinen persönlichen Trade-Plan für jeden einzelnen Handelstag. Legen Sie für sich fest an welchen Tagen Sie handeln möchten, zu welchen Zeiten Sie handeln möchten und dann halten Sie sich auch an Ihre Vorgaben. Setzen Sie sich tägliche Ziele und Limits für Ihre Trades.

Beispiele:

  • 25 Punkte Gewinn pro Tag als Ziel / 75 Punkte pro Woche bei 3 Handelstagen
  • 20 Punkte Verlust pro Tag/ 60 Punkt pro Woche als Limit für die eigene Absicherung

Von nun an ist es natürlich zwingend erforderlich sich an seine eigenen Ziele und Limits zu halten, erreichen Sie in den ersten 2h Ihres Handelstags Ihr Ziel von 25 Punkten, schalten Sie den Computer ab und machen Sie morgen weiter. Erleiden Sie jedoch einen Verlust von 20 Punkten in den ersten 2h halten Sei sich an Ihr Limit und schalten Sie den Computer aus. Rache Trades gehen selten gut aus!

Verlorene Trades zu akzeptieren ist essentiell im Trading, nicht jeder Trade kann ein Gewinner sein.

Mithilfe dieser 3 einfachen Punkte können Sie sich Ihre eigene Tradingroutine entwickeln, um so in der Ausübung dieser hochprofessionellen Tätigkeit noch effizienter zu werden.

Kuvera Global